Skip to main content

Rekrutierer

Der Rekrutierer

Bei einem Rekrutierer handelt es sich um eine eigenverantwortlich arbeitende Person oder um eine Firma, welche Angestellte rekrutiert. Im Normalfall ist der externe Arbeitnehmer f√ľr Unternehmen t√§tig, die entweder √ľber keine eigene Personalabteilung verf√ľgen oder diese entlasten m√∂chten. Im Normalfall erhebt der externe Arbeitnehmer f√ľr seine Besch√§ftigung eine vorab von den Gesch√§ftspartnern abgemachte Geb√ľhr, die von der Firma gezahlt werden muss, welches den Rekrutierer beordert hat. Un√ľblich ist hingegen, dass die √ľbermittelte Arbeitskraft die Provision f√ľr die Vermittlung bezahlen muss.

Im Normalfall verf√ľgt der externe Arbeitnehmer √ľber herausragende Arbeitsmarktkenntnisse. √úberdies verf√ľgen die meisten Hunter √ľber eine wirtschaftswissenschaftlich gerichtete Hochschulausbildung oder wenigstens √ľber eine entsprechende Weiterbildung im Bereich Personalmanagement.

Verantwortung in diesem Beruf

Der externe Arbeitnehmer rekrutiert eventuelle neue Angestellte auf Wunsch an Unternehmen. Die Auswahl der Angestellte sollte von daher ständig werturteilsfrei sowie ohne die Einbeziehung subjektiver Sympathien ablaufen. Die Hunter sind im Rahmen ihrer Beschäftigung, nicht zuletzt wegen der erheblichen Konkurrenz am Markt, ständig darum bestrebt, ein maximal großes Netzwerk aus Unternehmen und exzellent ausgebildeten Angestellten zu errichten.
Die in diesem Bereich schaffenden Vermittler generieren in der Regel in direkter Teamarbeit mit den suchenden Unternehmen ein detailgenaues Profil √ľber geeignete Arbeitskr√§fte. Im Im Folgendensucht der Vermittler entweder in anderen Unternehmen nach qualifiziertem Personal, welches sie „abwerben“ k√∂nnen oder sie versuchen, Beziehungen zu aktuell Angestellten und qualifizierten Jobkandidaten herzustellen. In pers√∂nlichen Kennenlernen oder √ľber Vorstellungstermine √ľber das WWW (zum Bespiel via Skype) wird der m√∂gliche Jobkandidat einer Vielzahl fachlicher und pers√∂nlicher Tests unterzogen, die nach dem Kennenlernen ausgewertet und mit dem vorab geregelten Voraussetzungen abgeglichen werden. √úberdies gestaltet der Vermittler nach dem Kennenlernen eine objektive Potenzialanalyse. Zu den weiteren Verantwortung z√§hlt die √úberpr√ľfung von Leistungsnachweisen, welche die Bewerber eingereicht haben. √úberdies werden Bewertungen zum Arbeitskr√§fte beim derzeitigen oder bisherigen Arbeitgeber eingeholt, um ein m√∂glichst differenziertes Bild von dem Jobkandidaten generieren zu k√∂nnen.

Rekrutierer Verdienst

Im Normalfall arbeiten die Vermittler auf Mandatsbasis. In der Regel werden dem Headhunter vom Auftraggeber 50 % der bestimmten Geb√ľhr umgehend nach der Auftragsvergabe verg√ľtet. Die restliche Zahlung erfolgt nach einer von Erfolggekr√∂nten Vermittlung eines neuen Besch√§ftigten. Im Bereich der „Executive Search“ ist es dabei nicht besonders loyal, mehrere Vermittler zu beauftragen und letztendlich ausschlie√ülich den Vermittler zu entsch√§digen, der den letztendlich √ľbermittelten Arbeitnehmer rekrutiert hat.

Anwendungsfeld

Die Vermittler sind heute nicht zuletzt wegen der Globalisierung sowie des in Deutschland beherrschenden Fachkr√§ftemangels weltweit agierend. Der Austausch mit m√∂glichen Arbeitskr√§fte √ľber das WWW erleichtert dabei die Suche, weil es keine √∂rtlichen und temporalen Behinderungen mehr f√ľr die Vermittlung gibt. Im Gro√üen und Ganzenl√§sst sich festhalten, dass je l√§nger der Vermittler im Bereich Personalvermittlung erfolgreich t√§tig ist, desto enormer und internationaler sind seine Connections aus Unternehmen und Arbeitskr√§fte.

Erwartungen an einen Rekrutierer Job – Rekrutierer werden

Da es sich bei einem Rekrutierer Job um keinen gewöhnlichen Lehrberuf handelt und es auch keinen eigentlichen Studiengang gibt, der allein auf den Bereich Recruiting vorbereitet, wird das Gebiet aktuell von Quereinsteigern beherrscht.
Die meisten, im Bereich Recruiting beschäftigten Personen verbindet, dass sie ein wirtschaftswissenschaftliches Studium abgeschlossen haben und dann im Bereich Personalmanagement/ Personalvermittlung, z.B.als Trainee in einer Personalberatung, erste Arbeitserfahrungen machen konnten.

Der Rekrutierer Job im Vergleich zu einem HR-Management

Die Vermittler können heute zugegeben als externes HR-Team eines Unternehmens angesehen werden. Da viele Unternehmen Vermittler ausschließlich als zeitweilige Kooperation ihres internen HR-Teams oder bei außerordentlich diskret zu behandelnden Besetzungsverfahren beauftragen, gelten diese heute als perfekte Ergänzung zu einem gegenwärtigen HR-Team. Bei den Beauftragten handelt es sich weiterhin nicht selten um einstige Angestellte aus dem Bereich HR, so dass eine korrespondierend qualitative Bearbeitung der Bewerbungsunterlagen zu erwarten ist.

Häufig bewerben sich weiterhin Freunde, Bekannte oder Familienangehörige einer schon im Unternehmen schaffenden Person. Die Beschäftigung eines externen Vermittlers gewährleistet in einem dergleichen Fall, dass der Auswahlprozess unanbhängiger und wertfreier vorgenommen wird, als es z.B. durch das HR-Team der Fall wäre.

Sowohl das HR-Management als auch die Rekrutierer nehmen sich f√ľr die √úberpr√ľfung einer Bewerbung im Normalfall ausschlie√ülich grob zehn Sekunden Zeit. Fortw√§hrend liegt der Schwerpunkt hier auf der letzten Arbeitsstelle des Bewerbers, dessen Ausbildung und dessen m√∂gliche spezielle Erfahrungen (z.B. Fremdsprachenkenntnisse oder Erfahrungen in speziellen EDV-Programmen).
Bewerbungsunterlagen sollten sich also konstant von der Flut an Bewerbungsunterlagen auszeichnen und individuell sein. Sowohl ein herk√∂mmliches HR-Management als auch ein Rekrutierer m√ľssen f√ľr eine m√∂gliche Anwerbung oder einer weiteren Ber√ľcksichtigung der Bewerbung einen Mehrwert bei einer m√∂glichen Anwerbung auf Unternehmensseite erkennen.